Agenda-2030 und 17 Ziele

Die Agenda-2030 wurde von der UN 2015 beschlossen. Ziel ist bis 2030, die Welt in vielen Bereichen gerechter und nachhaltiger zu gestalten. Kernstück sind die 17 Sustainable Development Goals (SDGs) genannt, in denen weltweit umfassende Verbesserungen erreicht werden sollen. Es geht um Themen, die alle Menschen weltweit betreffen, von Armut über den Ressourcen- und Klimaschutz bis hin zur Stärkung der Demokratie. Kommunen kommt für die Umsetzung vor Ort eine wichtige Rolle zu.
Armut beenden – in allen ihren Formen und überall
Den Hunger beenden, Ernährungssicherheit und eine bessere Ernährung erreichen und eine nachhaltige Landwirtschaft fördern
Ein gesundes Leben und Wohlergehen ermöglichen - für alle Menschen jeden Alters
Bildung gewährleisten – inklusiv, gleichberechtigt, hochwertig und lebenslang
Geschlechter gleichstellen
Sauberes Wasser und sanitäre Versorgung sicherstellen
Zugang zu Energie sichern – bezahlbar, verlässlich, nachhaltig und modern
Nachhaltiges Wirtschaftswachstum und menschenwürdige Arbeit für alle fördern
Infrastruktur, Industrialisierung und Innovationen fördern
Ungleichheit in und zwischen Ländern verringer
Städte lebenswert gestalten
Konsum- und Produktionsmuster nachhaltig gestalten
Den Klimawandel bekämpfen
Ozeane und ihre Ressourcen erhalten
Landökosysteme erhalten
Frieden schaffen und erhalten
Globale Partnerschaften stärken

Möchten Sie mehr zur Agenda-2030 erfahren? Hier finden Sie weitergehende Informationen: Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und 17 Ziele.de

17 Ziele kurz erklärt

2020 wurden die 17 Ziele im Landkreismagazin regelmäßig vorgestellt, eine Übersicht finden Sie hier.

Nachhaltige Entwicklung als zentrale Zukunftsaufgabe

Im Herbst 2019 wurde im Kreistag festgelegt, dass die Nachhaltige Entwicklung die zentrale Zukunftsaufgabe für den Landkreis Fürth sein soll. Handlungsleitend ist dabei die Orientierung an der Agenda-2030. In den nächsten Jahren soll eine Nachhaltigkeitsstrategie für die Landkreisverwaltung entstehen und umgesetzt werden. Im Februar 2020 unterzeichnete der Landkreis Fürth als Bekräftigung der Bemühungen die Musterresolution Agenda-2030. Ziel ist es unseren eigenen Handlungsspielraum im kommunalen Rahmen optimal zu nutzen.“, so der Landrat. „Es werden im Landkreis bereits viele nachhaltige Projekte umgesetzt. Dieses Engagement wollen wir nun bündeln und verstärken, um den Landkreis nachhaltig weiter zu.

Global nachhaltige Kommune in Bayern

Im Rahmen des Projektes "Global nachhaltige Kommune" werden in neun ausgewählten Kommunen in Bayern in einem kooperativen Planungsverfahren lokale integrierte Nachhaltigkeitsstrategien erstellt. Der Landkreis Fürth ist eine der teilnehmenden Kommunen. Träger des Projektes ist die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW). Das Projekt startete im Herbst 2020 mit der Erstellung einer Bestandsaufnahme. Auf dieser Basis wird ab dem Jahr 2021 die Strategie entwickelt. So will die Verwaltung Schritt für Schritt ihre Handlungen an der Agenda-2030 ausrichten.